muttertag

Freunden empfehlen:

Bräuche zum Muttertag

Durch den geschichtlichen Hintergrund enthält der Muttertag verschiedene Bräuche, die sowohl ihren Ursprung aus der kirchlichen als auch der weltlichen Anschauung haben. Nach dem der Muttertag stark kommerzialisiert wurde und die Muttertagsgeschenke im Vordergrund stehen, sind diese Bräuche nur ganz selten üblich. Der Brauchtum des Muttertags und die kirchliche Bedeutung stehen nur noch im Schatten der Geschenke.

Nelken

Früher wurden zum Muttertag farbige Nelken angesteckt. Diese symbolisierten die Verehrung der eigenen Mutter. Weiße Nelken wurden zum Gedenken an verstorbene Mütter angesteckt. Es ist wohl anzunehmen, dass aus diesem Brauch das Geschenk des Blumenstrauß entstanden ist.

Muttertagskarten

Der Brauch der Muttertagskarten ist ein sehr alter Brauch und hat sich bis heute bewährt. Mit einem kleinen Spruch wurde den Müttern für ihre Dienste in der Familie gedacht.

Heutige Bräuche

Heutzutage gibt es eigentlich nur noch einen Brauch, die Mutter reichlich beschenken. Die klassischen Geschenke zum Muttertag sind Blumen, Parfüm und Pralinen. Häufig wird auch die Mutter von Ihrem Mann oder Ihren Kindern zum Essen eingeladen.

Als Geschenk schlechthin haben sich Blumen mit einer Muttertagskarte etabliert. Während kleinere Kinder die Karten selber basteln, greifen immer mehr Erwachsene auf Online Lieferdienste zurück.

Die Bedeutung des Muttertags

An diesem Tag soll an die Mütter gedacht werden und ihnen gezeigt werden, welch wichtige Rolle sie in der Familie besitzen. Für eben diese Dienste soll die Mutter am Muttertag besonders geehrt und verwöhnt werden

Aus diesem Grund erledigen alle restlichen Familienmitglieder an diesem Tag die Pflichten der Mutter. An diesem Tag soll es sich eine Mutter gut gehen lassen und ihre normalen Dienste und Pflichten vergessen.

Nicht nur Mütter, sondern auch Großmütter und Stiefmütter ist dieser Tag gewidmet. Auch sie werden für ihre Tätigkeiten im Haushalt und als Erzieherin geehrt.

Durch die starke Kommerzialisierung dieses Tages droht die Wertschätzung der mütterlichen Tätigkeit in den Hintergrund zu rutschen, denn nicht selten versuchen Geschwister sich bei den Geschenken zum Muttertag zu übertrumpfen.

Muttertagsgeschenke stehen ganz unter dem Motto, weniger ist oftmals mehr. So kann man besonders älteren Mütter oder Großmütter keine größere Freude bereiten, als dass sich die ganze Familie zu ihren Ehren bei ihr einfindet. Oftmals sind es auch die kleinen Gesten, die eine Mutter besonders erfreut.

Im ideal Fall sollte man aber während des ganzen Jahres diese kleinen Gesten der Mutter entgegenbringen, denn an nur einem Tag kann man nicht die Arbeit eines gesamten Jahres wertschätzen.

Go to top